AOK-Kundencenter Tirschenreuth erhielt kirchlichen Segen

By | 10. Juni 2017

Tirschenreuth . (jr) Fast eine Million Euro hat die AOK in ihr neues Kundencenter in der Kreisstadt investiert. Im Beisein vieler geladener Gäste wurde die Niederlassung, in der nahezu 50 Mitarbeiter beschäftigt sind, am Dienstag eingeweiht.

"Tradition mit Moderne verbinden", so umschrieb Bayerns stellvertretender AOK-Vorstandsvorsitzender Hubertus Räde die Sanierung des Kundencenters. AOK-Direktor Klaus Lill betonte, dass der AOK Bayern auch die ländlichen Direktionen wichtig sind. Gleichzeitig machte er deutlich, wie bedeutend die AOK für die Fläche ist. "Die Regionen können sich auf uns verlassen", sagte Lill.

Fast ein Jahr dauerten die Arbeiten. Lill: "Trotz Staub, Lärm und Unannehmlichkeiten haben meine Mitarbeiter hervorragend gearbeitet, denn trotz dieser Umstände kam Tirschenreuth in der Umfrage zur Kundenzufriedenheit bayernweit auf den zweiten Platz." Dank galt den Architekten und allen am Bau beteiligten Firmen. "Wir haben ein lichtdurchflutetes Kundencenter erhalten. Wir können dort mit aller Diskretion für den Kunden arbeiten."

Künftig wird es so sein, dass sich der Kunde im Empfangsbereich anmeldet und dann von seinem persönlichen Berater abgeholt wird. Die AOK Tirschenreuth betreut aktuell 32 500 Kunden. "Unser Ziel sind weiter beste Beratung und Betreuung", versicherte Lill.

Stellvertretender Landrat Dr. Alfred Scheidler sprach von einer gelungenen Sanierung. Beeindruckt zeigte er sich von der gelungenen Farbkombination. Ausdrücklich dankte er für den barrierefreien Zugang für ein Gebäude, das er als stadtbildprägend bezeichnete. Bürgermeister Franz Stahl nannte die gelungene Sanierung ein klares Bekenntnis zum Standort Tirschenreuth. Der gesamte Gesundheitsstandort mit AOK und Krankenhaus Tirschenreuth richte sich für die Zukunft aus, angesichts der weiteren Investitionen in der Nachbarschaft. Das persönliche Gespräch mit den Kunden sei durch nichts zu ersetzen. Abschließend bat er die AOK, dem Projekt "Leben Plus" in Tirschenreuth beizutreten .

Beiratsvorsitzender Franz Häring stellte die Selbstverwaltung der AOK heraus und warb bei den Kommunen um die Teilnahme am Projekt "Gesunde Kommune"….

Quelle und ganzer Text: https://www.onetz.de/kreis-tirschenreuth/vermischtes/aok-kundencenter-tirschenreuth-erhielt-kirchlichen-segen-ein-neuanfang-lohnt-sich-d1757908.html