Befragung und Zukunftskonferenz – Stadtentwicklungskonzept geht in die nächste Runde

By | 30. Januar 2013

Befragung und Zukunftskonferenz

Stadtentwicklungskonzept geht in nächste Runde – Einbindung der Bürger wichtiger Faktor

Eine Fülle von positiven Veränderungen hat Tirschenreuth in den vergangenen Jahren erlebt. Wie ein „roter Faden“ hätten dabei die Ideen des Stadtentwicklungskonzeptes gewirkt, versicherte Bürgermeister Franz Stahl bei der Stadtratssitzung. Jetzt seien die Maßnahmen weitgehend realisiert. Deshalb brauche es eine Fortsetzung des Konzeptes, diesmal mit gesellschaftspolitischen Schwerpunkt.

Als eine der ersten Kommunen in Bayern hätte Tirschenreuth vor sechs Jahren über ein Stadtentwicklungs-Konzept verfügen können, erinnerte Stahl. Und gerade mit Blick auf die Förderung hätte Tirschenreuth von diesem Vorsprung sehr profitiert. Jetzt soll dieses Konzept eine Fortsetzung erfahren. Und dabei setzt Tirschenreuth wieder auf Dr. Robert Leiner, der schon die erste Ausarbeitung vorgenommen hat. „Wir hoffen erneut auf die Unterstützung der Bürger“, betonte Stahl die Mitwirkung durch die Bevölkerung. Der Wirtschaftsgeograph stellte bei der Stadtratssitzung Ziel und „Fahrplan“ seines weiteren Einsatzes vor. Der Startschuss für die rund 60 000 Euro teure Ausarbeitung werde freilich erst fallen, wenn die Förderung sichergestellt sei. Laut Stahl erwartet die Stadt hier 80 Prozent Zuschuss.

Marktplatz-12-06