Besuch des Tierheims des Kreistierschutzverbandes Tirschenreuth

By | 14. Januar 2002

Ein Bild über die Situation des Tierheims Tirschenreuth machten sich die
Mitglieder der CSU Stadtratsfraktion Tirschenreuth am 14. Januar 2002.
Die
Tierheimleiterin, Frau Potrykus und ihre Mitarbeiter/Innen, gaben den
interessierten CSU´lern nicht nur einen Überblick über die räumlichen
Voraussetzungen, sondern erzählten auch über den oft erbärmlichen Zustand der
Tiere, die im Heim abgegeben werden. Der Kreistierschutzverband, als Träger des
Tierheims, ist bei der ärztlichen Versorgung der Tiere auf die finanzielle
Unterstützung der Kommunen im Landkreis angewiesen. Fraktionsvorsitzender und 2.
Bürgermeister Franz Stahl unterstrich in diesem Zusammenhang die Vorreiterrolle
der Stadt, welche einen festen jährlichen Zuschuss von € 1.500,– gibt.
Desweiteren wird für das Grundstück, auf dem das Heim steht und der Stadt
Tirschenreuth gehört, keine Pacht erhoben. Auch wurde der Neubau des
Katzenhauses mit einer Holzspende in Höhe von DM 4.000,– unterstützt. Franz
Stahl forderte alle Städte und Gemeinde im Landkreis Tirschenreuth auf,
ebenfalls den Kreistierschutzverein finanziell unter die Arme zu greifen. Würde
das Tierheim nicht existieren, müsste jede Kommune selbst für die Unterbringung
herrenloser Tiere sorgen

Für die CSU Fraktion überreichte Franz Stahl an Frau Potrykus eine Geldspende.Das Bild zeigt v.l.n.r. Hans Bayer, Stefan Steinhauser, Franz Stahl, Paulus Mehler, Karl Witt, Frau Potrykus und Ursula Faulhaber.

Für die CSU Fraktion überreichte Franz Stahl an Frau Potrykus eine Geldspende.
Das Bild zeigt v.l.n.r. Hans Bayer, Stefan Steinhauser, Franz Stahl, Paulus Mehler, Karl Witt, Frau Potrykus und Ursula Faulhaber.

Frau Potrykus zeigt v.l.n.r. Margret Venzl, Eberhard Polland, Paulus Mehler, Udo Kasseckert, Stefan Steinhauser und Christl Legat ein "Ergebnis" der positiven Arbeit des Tierheims Tirschenreuth

Frau Potrykus zeigt v.l.n.r. Margret Venzl, Eberhard Polland, Paulus Mehler, Udo Kasseckert, Stefan Steinhauser und Christl Legat ein „Ergebnis“ der positiven Arbeit des Tierheims Tirschenreuth