„CSU auf Tour“ besichtigt städtischen Kindergarten „Kinderhaus Kunterbunt“ – Sanierung notwendig

By | 2. März 2010

Tirschenreuth. (heb) Die Gruppe, die vor kurzem in den städtischen Kindergarten „Kinderhaus Kunterbunt“ einzog, war nicht auf Spiel und Spaß aus. Vielmehr wollte der CSU-Ortsverband auf seiner Tour, den baulichen Zustand der Einrichtung in Augenschein nehmen. Immerhin hat das Gebäude bereits 40 Jahre „auf dem Buckel“.

Bürgermeister Franz Stahl, Silvia Markowski, die Leiterin des Kindergartens und Anne Eckert, ihre Stellvertreterin hatten eine Menge Informationen für die Gäste parat. Großzügig geschnitten bietet das Haus ein großes Raumangebot und Kindern damit jede Menge Bewegungsfreiheit. „Unsere Kinder genießen diese Freiheit“, wusste dazu Silvia Markowski. „Und auch die Eltern wissen dieses Angebot zu schätzen.“
Doch mittlerweile kommt das Gebäude in die Jahre. Über 40 Jahre hat es bereits „auf dem Buckel“. Und darum ist eine Sanierung dringend notwendig. Dach, Fenster, Türen, Fußböden, Heizung und sanitäre Anlagen weisen Mängel auf. Die Außen- und Innenwände jedoch sind in erstaunlich gutem Zustand. Frühzeitig hat sich die Stadt bereits bei der Regierung über Fördermittel informiert. Eine vernünftige Lösung muss jetzt gesucht werden, so Bürgermeister Stahl. Und ganz wichtig – der Betrieb könnte während der Umbauphase im Kindergarten fast ungehindert weiterlaufen. Entsprechende Lösungen stellten Silvia Markowski und Anne Eckert den Besuchern schon vor.

KIGA-100302