CSU auf Tour – Öhlmüle Grüner

By | 19. November 2009

Tirschenreuth (heb) In unregelmäßigen Abständen geht der CSU-Ortsverband auf Tour, um sich über die verschiedenen einheimischen Organisationen oder Betriebe zu informieren. Die Rapsölmühle der Familie Grüner, Lengenfeld, stand kürzlich im Programm.

Stefan Grüner erläuterte den interessierten Besuchern zunächst den Arbeitsablauf, bevor die eigentliche Führung durch die Ölmühle begann. 2004 wurde die Ölmühle bereits in Betrieb genommen. 2005 wurde eine weitere Presse angeschafft. Die Arbeitsleistung einer Ölpresse kann mit 500 kg Stundenleistung angesetzt werden. Dies entspricht etwa 4.500 Tonnen Rapssaat jährlich oder 1,5 Mio. Liter kaltgepresstes Rapsöl. Mit der Kapazität beider Ölpressen könnte also rund 9.000 Tonnen Rapssaat, was etwa dem gesamte Rapsertrag im Landkreis entspricht, verarbeitet werden.

Als Nebenprodukt fällt der Rapskuchen an, ein hochwertiger Eiweiß- und Energielieferant, der gut für die Fütterung von Schweinen oder Rindern hergenommen werden kann. Aber auch Rapsöl selber ist ein hochwertiges Futtermittel.

Zudem kann Rapsöl aber auch sehr gut als Treibstoff eingesetzt werden. Vorwiegend bei BHKW’s, etwa in Eschenbach, kommt dieser zum Einsatz. Innovation und Kreativität bescheinigte Bürgermeister Franz Stahl der Familie Grüner. Dies sei in der heutigen Zeit notwendig, um als Wirtschaftsbetrieb weiterbestehen zu können.

Beeindruckende Zahlen stellte Stefan Grüner den Teilnehmern der „CSU auf Tour“ vor. Nach der Führung durch die Rapsölmühle der Familie Grüner durften die Teilnehmer das Rapsöl auch probieren.

Beeindruckende Zahlen stellte Stefan Grüner den Teilnehmern der „CSU auf Tour“ vor. Nach der Führung durch die Rapsölmühle der Familie Grüner durften die Teilnehmer das Rapsöl auch probieren.