Polizeiinspektion Tirschenreuth: Dienst mit Herz und Verstand

By | 4. Februar 2013

Viel Lob für Arbeit der Polizei – Werner Schönfelder folgt als Inspektionsleiter auf Christian Kiener

Die Tanzlmusik des Bayerischen Polizeiorchesters sorgte am Freitag für einen würdigten Rahmen für den Wechsel an der Spitze der Tirschenreuther Polizeiinspektion. Daneben zeigte die Anwesenheit vieler Ehrengäste die Wertschätzung der Einrichtung. Neuer PI-Chef ist der 53-jährige Werner Schönfelder.

Aus Regensburg war Polizeipräsident Rudolf Kraus in die Kreisstadt gekommen, um den Stabwechsel vorzunehmen. Vorab hatte Kraus auch ein dickes Lob für die Arbeit der Beamten in der Kreisstadt mitgebracht. So würden die 39 Polizisten der Inspektion hervorragende Arbeit leisten. Bei allein rund 1100 Straftaten seit 2000 würde eine Aufklärungsquote von 63 Prozent verzeichnet. „Die Bürger können sich hier sicher fühlen“, bescheinigte Kraus. So sei aktuell auch die Festnahme eines Täters, der bei seinen Raubzügen Kupfer im Wert von 15 000 Euro erbeutet hatte, ein schöner Erfolg. „Die Beamten verrichten ihren Dienst mit Engagement, Herz und Verstand“. Dabei hätte auch ein Tipp aus der Bevölkerung zur Festnahme geführt. Dies bestätige, dass die Bürger hinter ihrer Polizei stehen würden, vermerkte Kraus. Zum scheidenden Leiter, Polizeihauptkommissar Christan Kiener, wusste Kraus, dass der seine Aufgabe mit gewohntem Optimismus ausgeführt hätte. Dabei hätte der 40-jährige Kiener auch schnell das Vertrauen der Mannschaft gewonnen. Kiener, der die Inspektion von Juni bis November geleitet hatte, wird künftig das Amt des stellvertretenden Inspektionsleiters der PI Regensburg Nord übernehmen. Tirschenreuth sei eine Bewährungsstation für den möglichen Aufstieg in den höheren Dienst gewesen, so Kraus.

 

Bürgermeister Franz Stahl danke Kiener und den Beamtinnen und Beamten der PI Tirschenreuth für die engagierte Arbeit. „Sie verkörpern im wahrsten Sinne des Wortes den Bürger in Uniform“, so Stahl. Den Nachfolger bat Stahl auch am gesellschaftlichen Leben der Stadt teilzunehmen. Als großartigen Erfolg bewertete Stahl auch den Neubau der Polizeiinspektion auf dem ehemaligen Gelände des Bahnhofs in der Falkenberger Straße. Der Spatenstich fand bereits im Juli 2012 statt, die Aufträge sind vergeben und dem Baubeginn Anfang 2013 steht nicht mehr im Wege. Eine Bitte richtete der Bürgermeister auch an den Polizeipräsidenten: „Immer genügend und ausrechend Personal für die Polizeiinspektion bereitzustellen“.

 

Der neue Mann, der 53-jährige Polizeihauptkommissar Werner Schönfelder, war zuletzt bei der Kriminalpolizeiinspektion Weiden tätig. Seine Spezialität seien Großverfahren im Bereich der Wirtschaftskriminalität gewesen. „Schönfelder ist ein selbstbewusster Ermittler mit Kreativität und Vielseitigkeit“, lobte Kraus den Nachfolger. Die Leitung der Polizeiinspektion sei eines der attraktivsten Ämter in Bayern, betonte der Polizeipräsident. „Sie tragen Verantwortung für Mitarbeiter und Bevölkerung“, beschrieb Kraus die Aufgabe.

Plan-Neubau-11-12-08

Planskizze für den Neubau der Polizeiinspektion Tirschenreuth auf dem Bahnhofsgelände in der Falkenberger Straße.