Franz Stahl freut sich auf Serie von Großereignissen – Maßnahmen prägen Stadtbild von Tirschenreuth auf Dauer

By | 26. Januar 2013

Ein Jahr mit vielen Höhepunkten

Gartenschau in Tirschenreuth, Einweihung Amt für ländliche Entwicklung, Neubau der Schulmensa an der Mittelschule – die Liste von herausragenden Ereignissen in diesem Jahr in der Kreisstadt Tirschenreuth ist beeindruckend. Doch Franz Stahl freut sich nicht allein aus Sicht des erfolgreichen Stadtoberhaupts auf diese Termine. Auch für den Landkreis sei die außergewöhnliche Entwicklung Tirschenreuth von Vorteil. „Das strahlt aus“, weiß Franz Stahl in einer Vorausschau auf ein interessantes Jahr 2013.

Beim Blick nach vorne drängt sich natürlich die Gartenschau „Natur in Tirschenreuth“ in den Fokus. „Das ist der städtebauliche Höhepunkt der vergangenen Jahrzehnte“, umreißt Stahl dieses Ereignis. Rund 3000 Besucher täglich sollen ab dem 29. Mai in den Ort strömen. Bis zum 25. August ergibt dies, rein rechnerisch, eine Gästeschar von rund 300 000 Personen. „Und das ist eine realistische Berechnung“, verweist das Stadtoberhaupt auf die Einschätzungen der Gartenschau-Macher.

Tuerme-13-01-22