Im Igelnest viel Platz zum Spielen

By | 4. Februar 2013

Dritte Krippengruppe im „Kinderhaus Kunterbunt“ seit Jahresanfang – Betreuung von 7 bis 17 Uhr

Von einigeln ist im „Igelnest“, der mittlerweile dritten Krippengruppe im Städtischen Kindergarten, nichts zu bemerken. Im Gegenteil die kleinen Mädels und Jungs sehen sich ihre Besucher schon genau an. Und wenn der Besuch passt, wird auch gemeinsam gespielt. Dann allerdings richtig, schließlich ist rundherum genügend Platz und vor allem tolles Spielzeug vorhanden.

Seit 1. Januar 2013 hat die dritte Krippengruppe, das „Igelnest“, jetzt ihren Betrieb aufgenommen. Nach der Fertigstellung des neuen Krippenraumes, dürfen sich die Kleinen hier so richtig wohlfühlen. Gruppenleiterin Anja Hecht und ihre Kolleginnen Susanne Brysch und Sandra Stark sprechen auch im Namen ihrer Schützlinge, wenn sie begeistert von ihrem neuen Arbeitsbereich schwärmen.

Vorstellung-3-Gruppe-11-13-01-28

Vom Erfolg der Umbaumaßnahmen im Städtischen Kindergarten überzeugte sich Bürgermeister Franz Stahl kürzlich wieder und besuchte dabei gleich die neu eröffnete dritte Krippengruppe, das „Igelnest“ (von links): Gruppenleiterin Anja Hecht, Kindergartenleiterin Silvia Markowski, Bürgermeister Franz Stahl, Susanne Brysch und Sandra Stark mit den Mädchen und Jungen vom „Igelnest“.