Kinderhaus Kunterbunt feiert 50-jähriges Bestehen

By | 15. Juli 2017

Hohes Lob zollte die Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Emilia Müller, dem Team des Kinderhauses Kunterbunt für seine tägliche Arbeit. Müller: "Mit Kindern arbeiten, sich um sie kümmern und ihre Persönlichkeit wecken, ist eine schöne und wichtige, aber auch eine sehr schwierige und anspruchsvolle Aufgabe. Ohne die fürsorglichen Erzieherinnen wäre das Kinderhaus nicht das, was es ist."

Die Ministerin war nach Tirschenreuth gekommen, um das 50-jährige Bestehen der Einrichtung mitzufeiern. "Hier steppt der Bär", kommentierte Emilia Müller das Programm. Sie meinte, dass die Geschichte der Kindertagesbetreuung in Bayern eine Erfolgsgeschichte sei, an der das Kinderhaus Kunterbunt mitgeschrieben habe. Vorbei seien die Zeiten der "Bewahranstalten für kleine Kinder". Daraus seien anerkannte Bildungseinrichtungen mit einem Dreiklang aus Bildung, Erziehung und Betreuung geworden. "Hier die Balance zu halten, ist eine große Herausforderung." Denn frühkindliche Bildung heiße, immer die ganze Person im Blick zu haben, mit Kopf, Herz und Hand. Hier im Kinderhaus klappe das hervorragend, die Kinder könnten hier toben und sich entfalten in einem geborgenen und behüteten Umfeld….

Quelle und ganzer Text: https://www.onetz.de/tirschenreuth/vermischtes/kinderhaus-kunterbunt-feiert-50-jaehriges-bestehen-ministerin-mueller-staunt-hier-steppt-der-baer-d1766257.html