Kunterbunte Geburtstagsfeier: Kleine und große Gäste feiern 50 spannende Jahre

By | 15. Juli 2017

Tirschenreuth. Wo hat der Bürgermeister schon im Sand gespielt? Und sich im Matsch richtig wohl gefühlt? Und wo hat sich auch der Polizist schon im Gebüsch versteckt? Die Kinder wissen es genau: „Im Kindergarten fangen alle mal als kleine Leute an“, singen sie zur Begrüßung im Kinderhaus Kunterbunt. Und der hatte heute einen ganz besonderen Anlass zu feiern. 

Kunterbunte Geburtstagsfeier: Kleine und große Gäste feiern 50 spannende Jahre | OberpfalzECHO

„Wer war auch in einem Kindergarten? Finger hoch“, fragt der kleine Simon die geladenen Gäste und fordert sie zum Melden auf. Die Finger schießen in die Höhe. Auch Bürgermeister, Stadträte, Bänker, Politiker, Schulleiter – jeder hat früher einmal im Kindergarten getobt. Heute feierte das Kinderhaus Kunterbunt in Tirschenreuth ein ganz besonderes Jubiläum: „Wir werden 50 Jahre“, sagt Bürgermeister Franz Stahl mit einem breiten Lächeln auf dem Gesicht. Und mit den Kindern von damals, ist auch der Kindergarten mit den Jahren gewachsen.

In dem Städtischen Kindergarten werden heute drei Kinderkrippengruppen mit 26 Kindern und vier Kindergartengruppen mit 90 Kindern bereut. Aktuell kümmern sich 25 feste Mitarbeiterinnen und zwei Berufspraktikantinnen um das Wohl der Kleinsten. Und die ruft Kindergartenleiterin Silvia Markowski nach ihrer Begrüßung gern zu sich auf die Bühne: Sie ist sichtlich stolz auf das Kinderhaus und ihr Team. Das Motto hier: Einer für alle, alle für einen. „Wir sind – Achtung Wortmischung – Frolleginnen: Kollegen und Freundinnen“, so Markowski freundestrahlend.

Kunterbunte Geburtstagsfeier: Kleine und große Gäste feiern 50 spannende Jahre | OberpfalzECHO

Hier will man noch einmal Kind sein

1967 wurde das Kinderhaus Kunterbunt gebaut. Seitdem zwei Mal saniert und auf Vordermann gebracht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Lichtdurchflutete Räume, außergewöhnliches Raumkonzept, gemütliche Einrichtung, viel Platz zum Toben und Spielen – drinnen und draußen. „Da will man direkt noch einmal klein sein“, das kriegen die Erzieherinnen ständig von den Eltern zu hören. Stolz sei das Kinderhaus auch darauf, Mut gehabt zu haben. Mut in die Zukunft zu investieren, statt einen neuen Kindergarten zu bauen. Und außerdem zeitgemäß zu bleiben: „Das Berufsbild des Erziehers hat sich gewandelt und braucht Kompetenzen“, erklärt die Kindergartenleiterin. Es gäbe nichts Schlimmeres als umgangssprachlich auf „Des ham wir doch scho immer so g’macht“ zu ruhen. Um alle Belange und darum, „dass alles passt“, kümmere sich der wie sie sagt „bundesweit beste Chef“ höchstpersönlich: Bürgermeister Franz Stahl habe immer ein offenes Ohr für das Kindergarten-Team. Und auch Staatsministerin Emilia Müller war überzeugt:

Wenn alles passt in der Oberpfalz, dann ist das das allerhöchste Lob.

Quelle, ganzer Text und weitere Bilder: http://www.oberpfalzecho.de/2017/07/kunterbunte-geburtstagsfeier-kleine-und-grosse-gaeste-feiern-50-spannende-jahre/