Lärche für die Außenfassaden

By | 26. November 2012

Restaurant und Hotel am See bekommen „Holzlisenen“ – Rund 8000 laufende Meter

Mit elegantem Lärchenholz „kleiden“ sich Restaurant und bald auch Hotel am See. Die beiden markanten Baukörper am neuen Stadtteich werden aktuell mit den Holzlisenen versehen und erweitern damit auch die prägende Optik der Spannbandbrücke.

Rund 8000 laufende Meter Lärchenholz werden an den Fassaden der beiden Gebäude zum Einsatz kommen. Bei der Gestaltung haben die Planer des Architekturbüros Lehner & Baumgärtner auf den Naturbaustoff aus der Region gesetzt. Für die Verblendung der Fassade kommen vertikale Holzleisten, sogenannte Lisenen, zum Einsatz.