Stadträtin lässt mit Straßenfest ihre Nachbarschaft hochleben – Olga Luft, die heimliche Ringstraßen-Bürgermeisterin

By | 13. August 2017

50 gut gelaunte Gäste, Zauberer Franz für die Kinder, Bratwürste am Grill, Getränke jeder Art und Bier vom Fass. Das ist die Bilanz eines Straßenfestes von Olga Luft, dessen Premiere am Mittwoch bestens funktioniert hat.

Von Ulla Britta Baumer

Spontan ein Fest organisieren für die Nachbarn, gleichzeitig ihre gesamte Familie im Haus haben, nebenbei auf ihren Gast in der Ferienwohnung achten und mit dem Bürgermeister über neue Pläne zum Wohl der Stadt reden: Dabei kann es sich nur um Olga Luft handeln, die nie jemand in der Kreisstadt untätig erlebt hat. Am Mittwoch hat die Stadt- und Kreisrätin wieder etwas Neues auf die Beine gestellt: Das erste Ringstraßenfest.

Viele Anekdoten

"Sogar wir Südbewohner von der Windschnur sind eingeladen worden zu den Krummerern im Norden", freut das Franz Stahl. Er ist mit seiner Frau Cornelia gekommen. Die Stahls wohnen ebenfalls in der Ringstraße und kennen sich aus mit alten Familiennamen. Der Bürgermeister hat viele Anekdoten von der legendären Altstadt mitgebracht. Mit einem Bierkrug in der Hand und einer Bratwurstsemmel zum Runterbeißen setzt er sich zu Alois Weigl, dem Bruder des einstigen Landrats Franz Weigl, auf die Bank. "Gleich ums Eck bei der Familie Häring haben wir immer, wenn unsere Eltern weg waren, wilde Partys gefeiert", plaudert Stahl von wichtigen Dingen, die nur in der Ringstraße haben geschehen können vor gut 40 Jahren. Ebenso lange wohnt Olga Luft hier, die nicht weniger in Erinnerungen schwelgt. Ihre Schwiegereltern haben sich ein besonderes Grundstück ausgesucht: Laut geschichtlicher Überlieferung gehörte das Grundstück einst dem berühmten Mundartforscher Johann Andrea Schmeller, dessen Kind im Mühlbach ertrunken sein soll.

Engagement für Senioren

Zwar wird Olga Luft nicht deutschlandweiten Ruhm wie Schmeller erlangen, in Tirschenreuth gehört sie aber zweifelsohne zu den Stadt-Promis. Das liegt an ihrem enormen Engagement, auch als Seniorenbeauftragte und Vorsitzende des Frauenbundes. "Die Olga gehört zu den Bürgerinnen, die eine Kommune erst zu dem machen, was sie ist", sagt Stahl und erfindet, weil's so schön ist heute, spontan einen neuen Stadttitel. "Olga ist die Bürgermeisterin der Ringstraße", kürt Stahl seine gute Freundin zur Kollegin.

Der Einladung bei bestem Straßenfestwetter sind viele Ringstraßenbewohner gefolgt. Dabei ist der Grund dafür rein privat angesiedelt. "Wir pflegen seit 40 Jahren eine harmonische Nachbarschaft", schwärmt Olga Luft von ihren Mitbewohnern. "Und hätte es den tröstenden Zuspruch der Nachbarn nicht gegeben, wäre ich nach dem Tod meines Mannes vor 19 Jahren weggezogen", fügt sie an, "dafür will ich einfach Danke sagen."…

Quelle und ganzer Text: https://www.onetz.de/tirschenreuth/vermischtes/stadtraetin-laesst-mit-strassenfest-ihre-nachbarschaft-hochleben-olga-luft-die-heimliche-ringstrassen-buergermeisterin-d1772907.html